Michael Adam CDU
Bürgermeister
Neuste Bilder unter Bilder- Bildergalerie 2015
CDU beim Sommerfest des Fördervereins Siedlung Goldene Au
Muttertagsaktion der FU Sulzbach
Bürgerversammlung Neuweiler Parkplatz BBZ
Osteraktionen der einzelnen CDU Ortsverbänden
Scheckübergabe von Innenminister Klaus Boullion
und viele mehr !

www.stadt-sulzbach.de/

VHS Sulzbach: www.vhs-sulzbach.de/

CDU Saar TV hier der Link:  www.youtube.com/cdusaartv

www.facebook.com/cdusaar

Bürgerservice der Stadt Sulzbach:
http://www.stadt-sulzbach.de/index.php/buergerservice

hier gehts zu CDU-TV Bundeshaupstadt:
  www.cdu-sulzbach.de/1_70_Aktuelles_CDU-TV.html

Link: Aktuelle Heizölpreise können Sie hier einsehen:
www.tecson.de/pheizoel.html

Sie können am Ende eines jeden Berichtes, einen Kommentar abgeben, der im Anschluss an den jeweiligen Bericht veröffentlicht, wird wenn Sie Ihren vollen Namen angeben

Die Ziele von 
Bürgermeister Michael Adam unter weiter.......




 
17.06.2016
Bosch wird seinen Standort in Neunkirchen, die Bosch Emmission Systems GmbH BESG,  kurzfristig schließen. Das gab der Konzern heute in einer Pressekonferenz bekannt. Tobias Hans, Kreisvorsitzender der CDU Neunkirchen, bedauert diese Nachricht: „Insbesondere für die Mitarbeiter ist die Schließung eine bittere Pille.“

Bosch prüft, inwieweit den Mitarbeitern Arbeitsplätze an anderen Standorten angeboten werden können. „Das bringt allerdings dort die Verlängerung von Zeitarbeitsplätzen in Gefahr – das hat wiederrum direkte negative Auswirkungen für die Perspektive des Standortes in der Region“, sagt Tobias Hans. Er fordert Bosch dazu auf, eine Lösung für alle Mitarbeiter zu finden: „Die Arbeitsplätze müssen sozialverträglich abgebaut und nicht einfach freigesetzt werden.“

Der CDU-Kreisvorsitzende sieht auch die Stadt und das Wirtschaftsministerium in der Pflicht: „Stadt und Ministerium sind jetzt gefragt, ein Konzept für die Folgenutzung des Standortes zu entwickeln – wir brauchen eine Kompensation durch neue Arbeitsplätze. Nur durch die Ansiedlung neuer Produktionen im Bereich innovativer Technologien kann der Industriestandort Neunkirchen langfristig gesichert und ausgebaut werden. Hier erwarte ich einen beherzten Einsatz der Stadtverwaltung im Schulterschluss mit der Landespolitik.“
weiter

15.06.2016
Sulzbach: Ihr Aufgabengebiet ist anspruchsvoll und vielfältig. Vor allem in Krisen und bei Naturkatastrophen ist ihr Einsatz gefragt. Und nun laden die Mitglieder des Ortsverbands Sulzbach des Technischen Hilfswerks (THW) am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juni, zu ihrem Sommerfest ein. Diese ,,Tage der offenen Tür“ finden in der THW-Unterkunft, Wiesenstraße 50 in Altenwald, statt. Zum Auftakt am Samstag besucht Annegret Kramp-Karrenbauer um 11 Uhr das Fest. Die saarländische Ministerpräsidentin möchte alle Hilfsorganisationen auszeichnen, die bei der Flutkatastrophe in Sulzbach im Einsatz waren. Mittags gibt es Erbsensuppe aus der Feldküche. Ab 18 Uhr spielt live die Band ,,Musik-Express".

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Feldgottesdienst. Ab 14 Uhr gibt es frische Guggenmusik mit den ,,NodePirade“. An beiden Tagen geben die Gastgeber gern auch Auskunft rund um ihre Tätigkeit und die Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk.
weiter

13.06.2016
Bericht Saarbrücker-Zeitung Von Thomas Feilen
Stadtrat und Institutionen bilden Gremium, das über Hochwasserhilfe befindet

Wer als Privatperson in Sulzbach vom Hochwasser besonders betroffen ist, kann Geld aus einem eigens aufgelegten Hilfsfonds erhalten. Anträge können ab sofort bearbeitet werden.
 
Wenn heute in Saarbrücken der saarländische Ministerrat zusammenkommt, geht es auch um Geld. Denn die Politiker wollen entscheiden, welche Summen an die von den heftigen Unwettern der vergangenen Wochen betroffenen Saarländer gezahlt werden sollen. Beschlossen werden soll aber nicht nur die Förderung von Privatpersonen, sondern auch von Kommunen. Und hier kann Sulzbach mit einer größeren Summe als andere Kommunen im Saarland rechnen. Denn in der Salzstadt richteten wiederholte Starkregen und heftige Gewitter sehr große Schäden an (die SZ berichtete).

Und auch in der Salzstadt lässt sich die Solidarität mit den Betroffenen in barer Münze ausdrücken. Denn die Stadt selbst hat einen Hilfsfonds für die Hochwassergeschädigten eingerichtet und als Grundstock 20 000 Euro eingezahlt. Mittlerweile verfügt der Hilfsfonds dank der Spenden von Firmen, Institutionen und Privatpersonen sogar über mehr als diese Summe, wie der SZ gestern aus dem Rathaus bestätigt wurde.

Doch wie kommt das Geld dort an, wo es dringend gebraucht wird? Dazu fasste der Stadtrat in einer Sondersitzung jüngst folgenden Beschluss: „Der Stadtrat der Stadt Sulzbach Saar beschließt zur Verteilung der Gelder aus dem Hilfsfonds, der für die Geschädigten aus den Hochwasserereignissen im Mai/Juni eingerichtet wurde, ein entscheidungsbefugtes Gremium einzusetzen. Dieses Gremium entscheidet abschließend über die Verteilung der zur Verfügung stehenden Gelder in eigener Zuständigkeit.“ Ein Rechtsanspruch auf Auszahlung ergibt sich aus dem Beschluss ausdrücklich nicht.

Dem Gremium gehören fünf Stadtratsmitglieder an sowie fünf Vertreter aus kirchlichen und anderen Institutionen der Stadt. Vom Stadtrat berufen wurden: Anita Sonntag (CDU); Heinz Herrmann (SPD), Harald Kathe (Freie Wähler/Grüne), Marliese Stay (Linke) und Christoph Kleinz (FDP). Ebenfalls dem Gremium gehören laut einstimmigen Beschluss auf Vorschlag der Verwaltung an: Dieter Mantz, Vorsitzender des Seniorinnen- und Seniorenbeirates der Stadt; Helmut Kopp, Vorsitzender Verwaltungsrat der katholischen Kirche in Sulzbach; Anneliese Maas, Gemeindereferentin katholische Kirche Sulzbach; Walter Siewert, Mitglied des Presbyteriums der evangelischen Kirchengemeinde in Sulzbach und Waltraud Trauthwein, Mitglied des Presbyteriums der evangelischen Kirchengemeinde in Sulzbach.

Wer helfen möchte, kann unter dem Verwendungszweck „Hochwasser 378019“ auf ein Konto der Stadt Sulzbach überweisen. Die Kontonummern findet man auf der Internetseite der Stadt. Wer eine Spendenquittung will, möge die komplette Anschrift auf dem Überweisungsträger angeben.

stadt-sulzbach.de
weiter

12.06.2016
Bericht Saarbrücker-Zeitung
Birgit Klippert führt jetzt die Sulzbacher Tennisspieler
Mit neuer Struktur und mit einer neuen Spitze geht der Verein Tenniszentrum DJK Sulzbachtal in die kommenden Jahre. Die Herren I haben am nächsten Sonntag ihr erstes Heimspiel auf der Tennisanlage Schnappacher Weg.
 
Birgit Klippert ist die neue Vorsitzende des Vereins Tenniszentrum DJK Sulzbachtal. Sie wurde bei der Jahreshauptversammlung in neuer Vorstandsstruktur einstimmig gewählt. Sie löst Albert Stoll an der Spitze des Vereins ab, der nach 15 Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Ebenfalls tat das Gerhard Blank, bisheriger Abteilungsleiter Tennis und früherer Vorsitzender des TZS. Wie der Verein weiter meldet, hat Blank seine Vereinstätigkeit aus beruflichen Gründen beendet.

Der neue Vorstand repräsentiert und verwaltet die unterschiedlichen Aufgabenbereiche und Ressorts, in denen sich die bisherigen Abteilungen des Mehrspartenvereins wie Tennis, Gymnastik und Fußball wiederfinden. Hierfür verantwortlich sind im Vorstand als Referenten Winfried Busche und Wolfgang Schmidt (Fußball) sowie Herta Kegel (Gymnastik). Weitere Vorstandsmitglieder sind nach Vereinsangaben: Michael Schommer, Karin Schneider, Gernot Hahn, Catrin Broh, Jochen Wagner, Ulrich Blank, Barbara Schier, Eva Gratzl, Flora Schröder, Christoph Utter, Sebastian Fries, Carsten Thewes, Ralf Piro, Carlo Holzmann und Petra Barbian. Das TZS steht als Verein mit mittlerweile 350 Mitgliedern für Breiten- und Leistungssport.

In den vergangenen Jahren habe sich vor allem in der Jugendarbeit viel bewegt. Investitionen in die Infrastruktur der Tennisanlage würden auch in diesem Jahr getätigt. So sollen ein neuer Bodenbelag für die Tennishalle und ein für die Kleinsten spezialisiertes Kleinfeld für Innen und Außen errichtet werden. Der TZ DJK Sulzbachtal verfügt daneben über eine Zweifeldhalle, neun Außenplätze und über Squashboxen, die künftig mehr frequentiert werden sollen. Seit Ende 2015 hat sich der Verein durch die Verschmelzung in Tenniszentrum DJK Sulzbachtal e.V. umbenannt und tritt in der aktuellen Saison mit 37 Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen und Ligen im „weißen Sport“ an. Die Herren I möchte beispielsweise in diesem Jahr aus der Oberliga Saarland/Rheinland-Pfalz in die Regionalliga (dritthöchste Spielklasse in Deutschland) aufsteigen. Die Heimspiele beginnen auf der Tennisanlage Schnappacher Weg am nächsten Sonntag, 5. Juni, 10 Uhr. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

TZS DJK Sulzbachtal Jochen Wagner, Am Schnappacher Weg 57, Tel. (0 68 97) 5 24 83.

weiter

11.06.2016
Sulzbach / Neuweiler  Die Reihe „CDU Sulzbach im Dialog“ geht in die zweite Runde.
Der CDU-Stadtverband Sulzbach lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Gesprächsrunde mit Bernd Wegner MdL ein. Der Abgeordnete Bernd Wegner ist Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses der CDU- Fraktion im Saarländischen Landtag und seit 2014 Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes.
"CDU Sulzbach im Dialog" findet statt am Donnerstag, dem 23. Juni um 19.00 Uhr im Gasthaus Brennender Berg in Neuweiler.
 
„Wie schon der erste Termin der Veranstaltungsreihe gezeigt hat, ist es uns ein großes Anliegen mit den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt politische Themen zu diskutieren und zu beraten. Mit Bernd Wegner konnten wir einen Wirtschafts- und Mittelstandsexperte gewinnen. Als Landesvorsitzender der Mittelstandsvereinigung und Inhaber eines mittelständigen Handwerksbetriebs, ist er der perfekte Ansprechpartner, der stets die Belange und Anliegen der Wirtschaft und insbesondere des Mittelstands im Blick hat“, so Michael Adam, der Vorsitzende des Stadtverbandes.
weiter

10.06.2016

Wegen der großen Nachfrage, wird die Veranstaltung in die Aula verlegt!

Sulzbach: Die Zeit verrinnt wie im Fluge, und schon sind 16 Jahre seit der Premiere der Sulzbacher Salzbühne am 7. April 2000 vergangen. Mittlerweile feiert diese weit über die Grenzen von Sulzbach bekannte Talkrunde demnächst ihr „goldenes Jubiläum“, denn in Kürze wird die Numero 50 über die Bühne gehen – und zwar am Samstag, 2. Juli, ab 20 Uhr in der  Aula

Das bewährte Moderatorengespann Marie-Elisabeth Denzer und Wolfgang Winkler erwartet erneut interessante, prominente Gäste auf dem blauen Sofa: Zugesagt haben Kanzleramtschef Peter Altmaier und die Moderatorin des Aktuellen Berichts, Sonja Marx – und vielleicht gibt es noch einen Überraschungsgast, hüten die Veranstalter ein Geheimnis.

Da diese Jubiläumsveranstaltung einen großen Publikumszuspruch erfahren dürfte und das Salzbrunnenhaus nur eine begrenzte Platzzahl bietet, ist es ratsam, sich möglichst bald um Karten zu bemühen.

Der Vorverkauf im Kulturamt/VHS und bei Buchhandlung/Elektro Reiber hat begonnen; Eintritt (inkl. Imbiss) 12 Euro im Vorverkauf und 14 Euro an der Abendkasse.
weiter

10.06.2016
Altenwald / Schnappach Die CDU lädt die Bevölkerung zum Sommerfest ein. Termin ist Sonntag 17. Juli, ab 11 Uhr. Wo? Bei der Eintracht Altenwald auf der Ludwigshöhe. Wie in jedem Jahr gibt’s schöne Gewinne bei einer Tombola, Kuchen und Kaffee und sonstige Häppchen laden zum Verweilen ein.
Unsere Stadtratsmitglieder stehen zu allen politischen Fragen Rede und Antwort. Die Christdemokraten wünschen ein paar gesellige Stunden. 

weiter

06.06.2016
Bericht Saabrücker Zeitung von Michèle Hartmann
Sulzbach: Kriminalstatistik 2015: Kein Tötungsdelikt und ein enormer Rückgang der Diebstähle
39 Wohnungseinbrüche mehr als noch 2014 verzeichnet die neueste polizeiliche Statistik im Sulzbach- und Fischbachtal.
Was die Bürger landauf, landab beunruhigt, sind die Einbrüche in Häuser und Wohnungen. Die Kriminalstatistik fürs Sulzbach- und Fischbachtal spricht da eine eindeutige Sprache. Eine immense Zunahme ist fürs Jahr 2015 ersichtlich – im Vergleich zum Vorjahr.
 
Einen kleinen, aber atemberaubenden Ausflug ins weite Feld des Internetbetrugs unternahm am Donnerstag Günther Rzeznik, der Chef des Sulzbacher Kriminaldienstes – bei der Vorstellung der Statistik fürs abgelaufene Jahr 2015.

 
Um ahnungslosen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen, gehen die Täter sehr, sehr clever zu Werke. Ob seltene Hunderassen, etwa in Belgien, oder herrliche Karossen mit Schiebedach aus England – oft sind die angegebenen Preise verlockend, doch der dicke Hammer kommt danach: Plötzlich muss der potenzielle Käufer für angeblich nicht vorhersehbare Zusatzkosten in Vorlage treten, etwa für Spedition oder Zoll, und am Ende hat er einen hohen Geldbetrag überwiesen und steht vor dem Nichts. Erstaunlich professionell sind die Internetseiten solcher Betrüger, wie die Polizei bei ihren ,,Spaziergängen“ durchs Netz feststellt. Für Günther Rzeznik gibt's da keine Ausnahme von der Regel: ,,Erst die Ware, dann fließt das Geld.“ Und: Nie Geld an jemanden überweisen, den man nicht kennt, vor allem dann nicht, wenn es sich um hohe Investitionen handelt.

 
Der in der Polizei-Inspektion (PI) Sulzbach angesiedelte Kriminaldienst ist zuständig für die Städte Sulzbach und Friedrichsthal, für die Gemeinde Quierschied und den Stadtbezirk Dudweiler, ausgenommen Scheidt. Wobei, wie sollte es anders sein, zunächst einmal die Anzahl der Wohungseinbrüche bei den Bürgern im Fokus steht. ,,Wir müssen mal die Bürger loben“, meinte Inspektionsleiter Hans Peter Komp, denn: Was dieses Deliktsfeld angeht, so gebe es mehr und mehr Einbruchsversuche, weil die Leute ihre Häuser mittlerweile sehr viel besser absichern. Bei verdächtigen Wahrnehmungen im Wohnumfeld sei es auch immer angebracht, unverzüglich die Polizei zu informieren. ,,Wir leben davon, dass wir Hinweise erhalten“, so Kriminaldienst-Leiter Rzeznik.

 
Im Geltungsbereich der PI Sulzbach ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche von 117 im Jahr 2014 auf 156 – inklusive 50 Einbruchsversuche – gestiegen. Wobei Günther Rzeznik betont, dass allein das Eindringen eines Fremden in die Privatsphäre für die Opfer ein oft traumatisierendes Ereignis sei – weitaus schlimmer, als der materielle Schaden. Den Betroffenen bricht gewissermaßen das Gefühl der Sicherheit weg. Die Aufklärungsquote in diesem Deliksfeld ist mit 9 Prozent eher mager.

 
Insgesamt 3675 Straftaten registriert die Kriminalstatikstik fürs Jahr 2015. Das sind 204 weniger als im Vorjahreszeitraum. Nicht ein einziges Tötungsdelikt ist zu vermelden. Die Anzahl der Roheitsdelikte (Raub, räuberische Erpressung, Körperverletzung, Misshandlung von Schutzbefohlenen etc.) ist mit 646 in etwa gleich geblieben (2014: 642). Hier liegt die Aufklärungsquote bei knapp 90 Prozent, weil sich zumeist die Beteiligten, vor allem bei Schlägereien, kennen. Bei den Eigentumsdelikten sieht's vor allem beim Diebstahl wesentlich besser aus, hier wurden 638 Fälle aktenkundig, und damit 64 weniger als noch 2014. Auch der ,,schwere Diebstahl an Schulen" hat um zehn Fälle abgenommen, nunmehr sind es 65. Ein ewiges Ärgernis aber sind die Graffiti-Sprayer, die den Job einfach nicht aufgeben. Um zehn auf 41 sind die beanzeigten Fälle im Vergleich zu 2014 gestiegen. Der Appell Rzezniks, auch an die Vertreter der Kommunen in unserer Region, die bei der Präsentation der Statistik neben der Presse zugegen waren: Die „Tags“ an öffentlichen Gebäuden gleich entfernen, denn es dauert nie lange, bis sich die nächsten Sprayer an Ort und Stelle verewigen.

 
weiter

03.06.2016
Bericht Saarbrücker-Zeitung
Sulzbach: Am 10. Juni (Freitag) beginnt die Fußball-EM in unserem Nachbarland Frankreich. Dann darf wieder mitgefiebert und gejubelt werden. Gemeinsam jubeln macht am meisten Spaß. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden auf einer großen Leinwand im Salzbrunnenhaus live übertragen. Als amtierender Weltmeister sind Jogis-Jungs sicherlich einer der Favoriten auf den EM-Titel. Und sollte Deutschland vor dem Halbfinale ausscheiden, gibt es auch die beiden Halbfinals und das Endspiel live im Salzbrunnenhaus zu sehen. Organisiert wird dieses Public Viewing von den Stadtwerken Sulzbach. Um die Bewirtung aller Gäste kümmert sich Markus Parnitzke, der Wirt vom Salzbrunnen Carrée mit seinem Team. Das Einstimmen auf die jeweiligen Spiele beginnt immer eine halbe Stunde vor dem Anpfiff.

Das erste Spiel unserer Nationalmannschaft ist am Sonntag, 12. Juni, gegen die Ukraine. Anstoß ist um 21 Uhr. Spiel Nummer zwei ist dann vier Tage später am Donnerstag, 16. Juni. Gegner ist Polen. Anstoß ist wieder um 21 Uhr. In der dritten Vorrunden-Begegnung kickt Deutschland gegen Nordirland. Dieses Spiel ist am Dienstag, 21. Juni. Beginn ist bereits um 18 Uhr.
weiter

01.06.2016
Bericht Saarbrücker-Zeitung // Foto Markus Parnitzke vom 05. Juni 2016 in Sulzbach
Aufräumarbeiten nach der Flut – Stadt Sulzbach will den vom Unwetter betroffenen Bürgern helfen
Familie Maul musste im überfluteten Garten drei Kaninchen aus ihrem Ställchen retten.
In der Sulzbachtalstraße sah man gestern noch Berge von zerstörtem Hausrat.

Regen, Regen, nichts als Regen – und das auch am gestrigen Montag. Derweil hatten in der Stadt Sulzbach einige Familien mit gewaltigen Aufräumarbeiten nach der Sintflut am Samstag zu tun. Die SZ sprach mit Betroffenen in der Sulzbachtalstraße.
 
Recht gefasst wirkte am Montag Jörg Maul, als er von seinen Unwetter-Erlebnissen berichtete. In etwa zwei Metern Höhe stand das Wasser im Keller seines Hauses in der Sulzbachtalstraße. Sämtliche Elektrogeräte, inklusive Waschmaschine und Trockner, wurden zerstört, die Heizung schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Hausherr und seine Frau Sandra gehen von einer Schadenssumme im hohen vierstelligen Bereich aus. Drei Kaninchen, die ihr Ställchen im Garten hatten, mussten vor den herannahenden Wassermassen gerettet werden. Vorübergehend haben sie Unterschlupf im Haus gefunden. Das Wasser, so Jörg Maul, habe im Keller Tür und Fenster rausgedrückt, auch da sei nichts mehr zu retten gewesen. Der Mann spricht von einem ,,Totalschaden“. Allerdings meinte er im Gespräch mit der SZ, dass Jammern und Wehklagen auch nicht weiterhelfen. Man müsse nun nach vorne schauen und die Aufbauarbeiten in Angriff nehmen.

 
Sandra Maieron wiederum berichtete uns gestern, dass das Wasser am Samstag ,,wie eine Flut kam“, als sie die Autoschlüssel holen wollte, um die Fahrzeuge in Sicherheit zu bringen. Das Wasser stieg so schnell an, dass es ihr noch nicht mal mehr möglich war, aus dem Haus zu gehen. Beide Pkw wurden überflutet und müssen nun zuerst einmal austrocknen und dann wieder fahrtüchtig gemacht werden. Die Schäden im Haus beschränkten sich auf den Keller. Dort war die Kraft des Wassers allerdings so groß, dass sogar die Waschmaschine und der Trockner von ihrem ursprünglichen Platz weggespült wurden. „Nach anderthalb Stunden kam die Feuerwehr aus Klarenthal“, berichtetet die 36-jährige Pharmazeutisch-Technische Angestellte. Die Familie, die mit vier Generationen ein Haus in der Sulzbachtalstraße bewohnt, war gestern immer noch ohne Strom und dadurch auch ohne Warmwasser: ,,Wir überbrücken die Zeit mit Essen vom Lieferdienst, und wir können bei Bekannten duschen.“ Ähnlich unerfreuliche Erlebnisse hatte die Familie bereits bei der großen Flut im Jahr 2002.

 
Pech hatte auch die evangelische Kindertagesstätte „Buntes Leben“. Dort lief das Wasser über die Decken in verschiedene Räume. Der Betrieb konnte aber am Montag, dank fleißiger Helfer vom Wochenende, weiterlaufen.

 
Nach dem verheerenden Regen vom Samstag zeigen sich auch Beschädigungen an der Bergehalde in Göttelborn. An vielen Stellen ergossen sich große Mengen Schlamm- und Geröllmassen den Berg hinab und begruben Spazierwege an mehreren Stellen unter sich. An den Hängen bildeten sich überdies tiefe Gräben.

 
Bürgermeister Michael Adam hat derweil im Rathaus einen Krisenstab gebildet – unter Einbeziehung von Ordnungsamt, Bauamt und Baubetriebshof. Adam hat darüber hinaus gestern Nachmittag die größten Schäden entlang des Moorbachs und in der Sulzbachtalstraße in Augenschein genommen. Die Stadt, so deren Pressestelle, werde Container zur Beseitigung des zerstörten Hausrats zur Verfügung stellen und auch den Abtransport übernehmen.
 
Wer Wasserschäden zu beklagen hat, kann sich unter Tel. (0 68 97) 508-112 im Rathaus Sulzbach melden.
weiter

24.06.2016
CDU-Generalsekretär Peter Tauber verwies zum #Brexit auf die Stärke der Europäischen Union: ?Europa hat schon öfter Rückschläge erlitten und ist jedes Mal gestärkt daraus hervorgegangen. Dafür arbeiten wir auch jetzt. Im deutschen Interesse.?
22.06.2016
CDU Hannover startet World Cafe zum Kommunalwahlprogramm Die Parteireform "Meine CDU 2017" kommt in den Untergliederungen an. Die CDU in der Region Hannover will ihre Mitglieder besser in die Erarbeitung des Kommunalwahlprogrammes einbeziehen. Der Vorsitzende der CDU in der Region Hannover, dem kommunalen Zusammenschluss der Landeshauptstadt und des Landkreises, Hendrik Hoppenstedt erläutert im Interview mit CDU.TV, was seinen Verband motiviert, neue Veranstaltungsformate auszuprobieren. Eines dieser Veranstaltungsformate ist beispielsweise das »World Café«
20.06.2016
Auf der gemeinsamen Arbeitstagung von CDU und CSU am Ende dieser Woche stehen große Zukunftsthemen unserer Gesellschaft im Mittelpunkt. ?Mit preußischer Disziplin und bayrischer Gradlinigkeit? werde man dabei über Europa, Wettbewerbsfähigkeit, Innovation und Digitalisierung sowie über den Zusammenhalt der Gesellschaft diskutieren, betonte CDU-Generalsekretär Peter Tauber nach den Gremiensitzungen am Montag in Berlin. Gemeinsam werde man Antworten auf die wichtigen Fragen unserer Zeit geben, denn dass die beiden Unionsparteien gemeinsam in den Wahlkampf ziehen, sei schon vor der Arbeitstagung klar.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.40 sec. | 90892 Besucher