Neuigkeiten
25.09.2017, 17:47 Uhr
Das Saarland schickt zehn Abgeordnete nach Berlin
Bericht Wochenspiegel
 SAARBRÜCKEN Vier Abgeordnete haben auf direktem Weg über die Erststimme den Einzug in den Bundestag geschafft, sechs weitere über die Landesliste aufgrund der Zweitstimmenauswertung. Somit wird das Saarland im neuen Bundestag mit zehn Abgeordneten vertreten sein.
Die vier saarländischen Wahlkreise sicherten sich Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU, Wahlkreis Saarlouis) und seine Parteifreundin Nadine Schön (St. Wendel), ebenfalls für die Christdemokraten konnte Markus Uhl den Wahlkreis Homburg behaupten. Dagegen ging der Wahlkreis Saarbrücken diesmal an die SPD in der Person von Josephine Ortleb.
Durch die drei Direktmandate geht die CDU über die Landesliste leer aus. Hierüber schaffen die SPD-Politiker Heiko Maas und Christian Petry, Thomas Lutze von der Linken, Markus Tressel von den Grünen, Christian Wirth von der AfD und Oliver Luksic von der FDP den Einzug ins Parlament.
Die Wahlbeteiligung lag bundesweit bei 76,2 Prozent (2013: 71,5 Prozent).Hier das vorläufige Endergebnis im Bund: CDU/CSU 33,0 Prozent, SPD 20,5 Prozent, AfD 12,6 Prozent, FDP 10,7 Prozent, Linke 9,2 Prozent und Grüne 8,9 Prozent.
Im Saarland gingen 76,5 Prozent der Wahlberechtigten zur Urne. Hier entfielen auf die CDU 32,4 Prozent, auf die SPD 27,2 Prozent, die Linke 12,9 Prozent, die AfD 10,1 Prozent, die FDP 7,6 Prozent und auf die Grünen 6,0 Prozent. tt
 
 
Kommentar schreiben
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.31 sec. | 217021 Besucher