Michael Adam CDU
Bürgermeister

Neuste Bilder unter Bilder- Bildergalerie 2020

Ein paar Bilder der Sommertour des Bürgermeisters
Hauptversammlung des CDU OV Neuweiler  und Verabschiedung des 1. Vorsitzenden Uwe FrankBilder der Stadtverbandsvorstandswahl 
Heringsessen 2020 OV Neuweiler 

usw.

www
.stadt-sulzbach.de/


www.facebook.com/MichaelAdam68/

CDU Mitte: https://www.facebook.com/CDUSulzbachSaar/

VHS Sulzbach: www.vhs-sulzbach.de/

CDU Saar TV hier der Link:  www.youtube.com/cdusaartv

www.facebook.com/cdusaar

Bürgerservice der Stadt Sulzbach:
http://www.stadt-sulzbach.de/index.php/buergerservice

hier gehts zu CDU-TV Bundeshaupstadt:
  www.cdu-sulzbach.de/1_70_Aktuelles_CDU-TV.html

Link: Aktuelle Heizölpreise können Sie hier einsehen:
www.tecson.de/pheizoel.html

Sie können am Ende eines jeden Berichtes, einen Kommentar abgeben, der im Anschluss an den jeweiligen Bericht veröffentlicht, wird wenn Sie Ihren vollen Namen angeben

Die Ziele von 
Bürgermeister Michael Adam unter weiter.......




 
19.10.2020
 Saarländische Landesregierung verschärft die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie
 
Landkreise einigen sich auf gemeinsame Ressortverordnung zum Schutz der Bevölkerung. Änderungen der saarländischen Corona-Verordnung treten gemeinsam mit Ressortverordnung der Landkreise und des Regionalverbandes am 18. Oktober 2020 in Kraft. 
 
„Vor dem Hintergrund, dass das Infektionsgeschehen im Saarland deutlich zunimmt und wir kurz davor stehen, in allen Teilen des Landes als Risikogebiet eingestuft zu sein, musste die saarländische Landesregierung die erst am Freitag in Kraft getretene Verordnung erneut anpassen. Aus infektionsrechtlicher Sicht war es notwendig die Regelungen bei regionalem Infektionsgeschehen weiter zu verschärfen. Hierzu hat mein Ministerium heute im Austausch mit den Landräten sowie dem Regionalverbandsdirektor eine ab morgen gültige Ressortverordnung auf den Weg gebracht. Diese gilt landesweit“, betont Gesundheitsministerin Monika Bachmann.
 
Somit gilt ab dem 18. Oktober 2020 ab 20 Uhr, dass in allen Landkreisen und im Regionalverband Saarbrücken, die Teilnehmerzahl bei privaten Veranstaltungen in öffentlichen Räumen auf 10 Personen begrenzt wird. In privaten Räumen maximal 10 Personen aus zwei Haushalten oder der familiäre Bezugskreis zusammenkommen dürfen. Öffentliche Veranstaltungen sind unter freiem Himmel mit bis zu 100 Personen erlaubt - Abweichungen sind durch zugelassene Hygienekonzepte möglich.
 
Im Gastronomiebereich gilt eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr. Zudem ist der Verkauf von alkoholischen Getränken im genannten Zeitraum untersagt. Ausgenommen von dieser Regelung sind der Verkauf von Speisen und alkoholfreien Getränken zum Mitnehmen.
 
Vereinbart wurde außerdem die Pflicht, bei öffentlichen Veranstaltungen auch an einem festen Platz eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Gleiches gilt für den Kurs-, Trainings- und Sportbetrieb sowie der Betrieb von Tanzschulen außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebes. Hinzu kommt, dass Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume nicht mehr genutzt werden dürfen.
 
„Mit der heutigen vereinbarten Ressortverordnung schaffen wir im Saarland eine einheitliche Rechtsgrundlage. Damit erleichtern wir dem Bürger das Verständnis für unsere Maßnahmen. Unser Richtwert bleibt die Sieben-Tages-Inzidenzrate. Alle Saarländerinnen und Saarländer sind jetzt gefordert, die in Kraft tretenden Regelungen zu unterstützen und somit am gemeinsamen Erfolg gegen die steigenden Inzidenzraten mitzuwirken. Denn: Wird der Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen in dem jeweiligen Landkreis oder dem Regionalverband unterschritten, wird die Verordnung wieder aufgehoben“, appelliert Bachmann abschließend.
 
 
weiter

19.10.2020
Am Sonntag, den 25. Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Das heißt: um 3 Uhr nachts wird die Uhr um eine Stunde auf 2 Uhr zurück gestellt. Wir können also eine Stunde länger schlafen; morgens wird es früher hell und abends früher dunkel.
Warum wird die Zeit umgestellt?
In Deutschland hat man im Jahr 1980 die heute gültige Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit eingeführt. Man hatte als Nachwirkung auf die Ölkrise von 1973 Überlegungen angestellt, durch die Nutzung des Tageslichtes Energie sparen zu können. Außerdem hatte man sich auch an die Nachbarländer anpassen wollen, die eine Uhrumstellung bereits früher eingeführt hatten. So machte Irland im Jahr 1916 den Anfang. Vor 1947 gab es sogar mehrere Sommerzeiten, auch in Deutschland versuchte man sich an einer Hochsommerzeit. Doch eine feste Regelung unternahm man in Deutschland durch das Zeitgesetz vom 25. Juli 1978. Es wurde die mitteleuropäische Sommerzeit eingeführt, die jeweils an einem Sonntag beginnen und enden sollte. Die Regelung wurde 1994 nochmals überarbeitet.
Aktuelles Zeitgesetz
Bis 2001 regelten jeweilige Verordnungen die Zeitumstellung der kommenden Jahre. Heute gilt die seit 2002 eingeführte feste Verordnung, die festlegt, dass die mitteleuropäische Sommerzeit je am letzten Sonntag im März um 2 Uhr nachts beginnt (Zeit wird vorgestellt)  und jeweils am letzten Sonntag im Oktober um 3 Uhr endet (Zeit wird zurückgestellt).
weiter

17.10.2020
Bericht sol.de
Das saarländische Gesundheitsministerium hat 153 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die aktuelle Zahl der Infizierten, Toten, Geheilten und weitere Daten hier:
Im Saarland sind zurzeit 743 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Freitag (16. Oktober 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.
153 Neuinfektionen im Saarland gemeldet
Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 153 auf jetzt 4.305 Fälle. Bislang sind 177 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben. Als geheilt gelten inzwischen 3.385 Menschen. Das sind 40 mehr als am Vortag.
Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden momentan 43 stationär behandelt (+14). Davon liegen 16 auf der Intensivstation (+2).
Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
 
- Regionalverband Saarbrücken: 1.587 (+36 gegenüber dem Vortag)
- Landkreis Saarlouis: 858 (+50*)
- Saarpfalz-Kreis: 581 (+13)
- Landkreis Neunkirchen: 503 (+12)
- Landkreis Merzig-Wadern: 405 (+16)
- Landkreis St. Wendel: 371 (+26)
*: Hierin ist die Nachmeldung vom Donnerstag enthalten.
 
Wie die Statistik zustande kommt
Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.
Begriffserklärung
Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.
Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.
 
Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.
 
Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.
 
Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.
 
weiter

17.10.2020
Bericht sol.de
 Der saarländische Ministerrat hat die gerade erst geänderte Rechtsverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erneut angepasst. Sie sieht jetzt unter anderem eine erweiterte Maskenpflicht, eine Sperrstunde für die Gastronomie und weniger Teilnehmer bei Feiern und Veranstaltungen vor.
Die neue Rechtsverordnung sieht auch eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen vor. 
Das Saarland hat angesichts steigender Corona-Zahlen noch einmal die Regelungen für besonders betroffene Gebiete verschärft. In einer Sondersitzung des Ministerrates am Freitag (18. Oktober 2020) seien die - gerade erst in Kraft getretene - Rechtsverordnung angepasst und die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom Mittwoch umgesetzt worden, teilte die Staatskanzlei mit. Nach Angaben eines Sprechers sollen die neuen Regelungen ab Samstag* gelten.
Das gilt bei 7-Tages-Inzidenz von über 50
Bei über 50 Neuinfektionen binnen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner (zurzeit die Landkreise St. Wendel, Neunkirchen, Merzig-Wadern, Saarlouis) gilt ab Samstag:
- Feiern im öffentlichen Raum nur noch mit maximal 10 Teilnehmern
- private Feiern nur noch mit 10 Teilnehmern aus höchstens 2 Hausständen oder aus dem familiären Bezugskreis
- Gastronomie: Sperrstunde ab 23.00 Uhr
- Veranstaltungen nur noch maximal 100 Teilnehmer
- begrenzte Teilnehmerzahl im Kurs-, Sport- und Trainingsbereich und in Tanzschulen
- keine Zuschauer beim Kurs-, Trainings- und Sportbetrieb
- erweiterte Maskenpflicht an Orten, wo Menschen dichter bzw. länger zusammenkommen (z.B. Fußgängerzonen, bei öffentlichen Veranstaltungen, in Gaststätten außerhalb des zugewiesenen Platzes, bei Gottesdiensten oder gemeinsamen Gebeten unter freiem Himmel, in Kirchen, Moscheen, Synagogen oder sonstigen Räumlichkeiten)
Das gilt bei 7-Tages-Inzidenz von über 35
Bei über 35 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner (zurzeit Regionalverband Saarbrücken und Saarpfalz-Kreis) gilt ab Samstag:
- Feiern im öffentlichen Raum nur noch mit maximal 25 Teilnehmern
- private Feiern nur noch mit 15 Teilnehmern aus höchstens 2 Hausständen oder aus dem familiären Bezugskreis
- Gastronomie: Sperrstunde ab 23.00 Uhr
- Veranstaltungen nur noch maximal 500 Teilnehmer unter freiem Himmel, 250 in geschlossenen Räumen
- erweiterte Maskenpflicht an Orten, wo Menschen dichter bzw. länger zusammenkommen (z.B. Fußgängerzonen, bei öffentlichen Veranstaltungen, in Gaststätten außerhalb des zugewiesenen Platzes, bei Gottesdiensten oder gemeinsamen Gebeten unter freiem Himmel, in Kirchen, Moscheen, Synagogen oder sonstigen Räumlichkeiten)
*: Am Freitag hatte es noch geheißen, die neue Rechtsverordnung trete erst am Sonntag in Kraft. Da sie aber bereits am Freitag im Amtsblatt veröffentlicht wurde und am Tag nach der Verkündung in Kraft tritt, gelten die Regeln schon ab Samstag.
Hans: Zahlen "alarmierend"
"Die Zahlen im Saarland sind alarmierend, deshalb mussten wir jetzt zügig die Voraussetzungen schaffen, dass die erweiterten Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen auch in Kraft treten können", sagte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) laut Mitteilung.
Beschlüsse eingearbeitet
Erst am Freitag war eine neue Corona-Verordnung in Kraft getreten. Darin seien aber noch nicht die Bund-Länder-Beschlüsse eingearbeitet gewesen, sagte der Sprecher.
weiter

15.10.2020
Sulzbach: In das Thema Blaufabrik ist Bewegung gekommen. Für die von der Landstraße nach Neuweiler täglich für Tausende sichtbaren Ruinen gibt es konkrete Pläne.
 
In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Verkehr wurde für die Blaufabrik ein naturschutzfachkundliches Konzept beschlossen. Damit stellte sich der Rat hinter den Vorschlag der Verwaltung. Hintergrund ist, dass der Abbruch der Bauruine durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert werden könnte. Der Antrag gemäß der ,,Entsiegelungsrichtlinie FERN‘‘ kann durch den Beschluss jetzt gestellt werden.
 
Für das Blaufabrikgelände geht es nun voran. Es ist geplant, die Ruinen zu beseitigen; die Mauerreste aber erkennbar zu lassen. Damit soll die Geschichte erlebbar bleiben. Denn die Blaufabrik, so Bürgermeister Michael Adam, sei ein Stück Geschichte der Stadt Sulzbach. Die Stadtchronik beschreibt den Betrieb als ein Sulzbacher Traditionsunternehmen.
weiter

15.10.2020
Das saarländische Gesundheitsministerium hat 128 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Es ist der höchste Tagesanstieg seit dem 9. April (Gründonnerstag). Alle Daten: "Corona im Saarland: Aktuelle Zahl der Infizierten, Toten und Geheilten".
Hans ruft Bürger zu mehr Disziplin auf und will Beherbergungsverbot abschaffen
Nach den Einigungen zwischen Bund und Ländern zu verschärften Corona-Regeln hat Saar-Ministerpräsident Hans zu mehr Disziplin aufgerufen. Er kündigte an, dass das Bundesland vom Beherbergungsverbot "Abstand nehmen" wolle. Mehr: "Hans ruft Bürger zu mehr Disziplin auf und will Beherbergungsverbot abschaffen".
Kita in Saarpfalz-Kreis wegen Corona-Fall geschlossen
Aufgrund eines Corona-Falls in einer Kita im Saarpfalz-Kreis bleibt die Einrichtung bis zum 23. Oktober geschlossen. Davon betroffen: 62 Kinder, 13 Erzieher/innen und eine Hauswirtschaftskraft. Weitere Informationen: "Kita in Saarpfalz-Kreis wegen Corona-Fall geschlossen".
Zwei Corona-Fälle an Sozialstation in Homburg-Kirkel
An der Ökumenischen Sozialstation in Homburg-Kirkel gibt es zwei Corona-Fälle. Das verbleibende Pflegepersonal, insgesamt 24 Pflegekräfte, kann laut Gesundheitsamt seine Arbeit mit entsprechender Schutzausrüstung fortsetzen. Der Artikel: "Zwei Corona-Fälle an Sozialstation in Homburg-Kirkel".
weiter

13.10.2020
Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland werden sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder am morgigen Mittwoch (14. Oktober 2020) mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über weitere Maßnahmen in der Corona-Pandemie beraten. Nach den Gesprächen will der saarländische Ministerpräsident ein Statement zu dem Besprochenen auf den Saarland-Kanälen streamen.
 
Am morgigen Mittwoch (14.10.2020) beraten sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über weitere Coron-Maßnahmen. Tobias Hans wird im Anschluss an die Gespräche informieren. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
 
Wegen steigender Infektionszahlen: Bund und Länder beraten sich
Die Corona-Infektionszahlen sind aktuell wieder kräftig am Steigen. Deswegen werden sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder am morgigen Mittwoch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin treffen. Bei dem Treffen soll die aktuelle Situation besprochen und über weitere mögliche Maßnahmen in der Corona-Pandemie beraten werden.
 
Tobias Hans kündigt Statement zu den Beratungen an
Im Anschluss der Konferenz wird Ministerpräsident Tobias Hans gegen etwa 18.45 Uhr live aus der saarländischen Landesvertretung in Berlin über die abgestimmten Maßnahmen in einem Statement informieren. Das Statement wird laut Angaben der saarländischen Staatskanzlei live auf den Saarland.de-Kanälen bei Facebook und YouTube gestreamt.
 
 
weiter

10.10.2020
Sulzbach: Auf Antrag der CDU-Fraktion in Sulzbach wird nun ein Fachbüro durch die Stadtverwaltung beauftragt, die Planung eines Radwegekonzeptes für Sulzbach zu erstellen. Das hat der Ausschuss für Finanzen und allgemeine Angelegenheiten auf seiner jüngsten Sitzung vom 05. Oktober einstimmig beschlossen. Diese Initiative kam durch die Christdemokraten schon im Februar 2019 zustande, weil die CDU innerhalb eines grundlegenden Mobilitätskonzeptes für die Stadt auch die Thematik Fahrrad mit oder ohne Antrieb gefordert hatte. Die Planung des Radwegekonzeptes in Sulzbach soll durch das Wirtschaftsministerium des Saarlandes gefördert werden. Man warte nur noch auf die Zusage aus Saarbrücken.
 
Angeregt durch die ADFC Ortsgruppe Sulzbach-/Fischbachtal, brachte die CDU-Fraktion bereits eine Anfrage in den Stadtrat ein, die im Salinenpark die Durchfahrt für Radfahrer möglich gemacht hat. Jüngst wurde eine entsprechende Beschilderung an der evangelischen Kirche und „Am Wäldchen“ angebracht (siehe Foto: Quelle Schneider). Ebenfalls befürwortet die CDU Fraktion im Stadtrat Sulzbach die Installation einer E-Fahrradladesäule am Gradierwerk durch die Stadtwerke Sulzbach/Saar GmbH. Hier können E-Biker ab sofort beim Besuch der Bibliothek oder des Salzbrunnenhauses ihr Fahrrad aufladen, momentan geschieht dies sogar kostenlos.
 
Die CDU Fraktion war maßgeblich an der Realisierung dieser Maßnahmen beteiligt und wird sich auch in Zukunft für derartige nachhaltige Initiativen stark machen.
 
weiter

06.10.2020
Bericht Saarbrücker Zeitung
Gesundheitsamt meldet zwei neue Corona-Infektionen im Regionalverband
Regionalverband: Zwei neue Corona-Infektionen  meldete das Gesundheitsamt des Regionalverbandes (RV) am Montag, 4. Oktober, bis 17 Uhr. Und weil am Montag auch niemand seine häusliche Quarantäne beenden durfte, gelten jetzt 41 Menschen im RV als coronainfiziert: 23 in Saarbrücken, sechs in Völklingen, vier in Püttlingen, jeweils drei in Riegelsberg und Sulzbach sowie jeweils einer in Heusweiler und Quierschied. 
 
Aus den anderen drei Kommunen sind derzeit keine Infektionen gemeldet.
 
Die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner im Regionalverband steigt damit auf 12,5. Wenn diese „7-Tage-Inzidenz“ auf über 35 steigt, werden weitere Schutzmaßnahmen erlassen.
 
Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie im RV 1410 Corona-Infektionben festgestellt: 817 in Saarbrücken und 593 in den Umlandkommunen. Als genesen gelten 1255 Personen. Die Anzahl der Todesfälle liegt seit dem 19. Juni bei 114.
 
Das Corona-Info-Telefon des RV ist montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr besetzt und erreichbar unter der Nummer (06 81) 5 06 53 05. Weitere Informationen gibt’s im Internet.
 
www.regionalverband.de/corona
weiter

06.10.2020
Sulzbach: Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben stark verändert. Dennoch wurde diese Krise bisher gut bewältigt. Wir hoffen, dass wir gesund bleiben und die Normalität bald wiedererlangen.
Daher soll nach längerer Vakanz die Arbeit der Senioren-Union nochmals
aufgenommen werden.
Die Senioren und Seniorinnen stellen in unserer Stadt Sulzbach einen wichtigen Teil der Meinungsbildner. Daher sind deren Bedürfnisse und Wünsche an ihr Lebensumfeld ernst zu nehmen und möglichst auch umzusetzen.
Die Senioren-Union der CDU-Sulzbach hat sich für diesen Neustart konstituiert:
Vorsitzende: Renate Schiel-Kallenbrunnen
Stellvertreter: Henry Pacholski
Schriftführerin: Marion Hohmuth
Schatzmeister: Walter Jäger
Organisation: Bernhard Knoch und Marie-Luise Knoch
Beisitzer: Peter Bastian
Rainer Becker
Günter Mayer
Karl-Heinz Paulus
Monika Schneider
Anita Sonntag
Robert Stegmann
Sonja Trapp
 
Kassenprüfer: Jürgen Wollscheid und Doris Gantner
Bei Fragen und Anregungen für die Belange unserer älteren Mitbürger stehen 
wir zur Verfügung.
 
Kontakt: R. Schiel-Kallenbrunnen, Telefon 51535
Mail: schiel-kallenbrunnen@web.de
weiter

14.10.2020
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Fake-News und Desinformation? Was unternimmt die EU dagegen und welche besondere Rolle spielen Wahlen? Wir haben mit Lutz Güllner vom Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) dazu gesprochen.
12.10.2020
Warum glauben Menschen an Verschwörungsmythen? Und wie geht man am besten mit Verschwörungsgläubigen um? Diese und weitere Fragen beantwortet Bestseller-Autorin Katharina Nocun in unserem Interview: Mehr zum Buch „Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“ finden Sie hier: https://www.luebbe.de/quadriga/buecher/gesellschaft/fake-facts/id_7818123
07.10.2020
In der Pandemie verbreiten sich Fake News genau so schnell wie das Virus selbst. Aber wie kann man Fake News erkennen? Wie erkenne ich seriöse Quellen? Andre Wolf, Pressesprecher, von Mimikama gibt Praxistipps zum Umgang mit Fake-News. Mimikma ist ein Verein aus Österreich zur Aufklärung über Internetbetrug, Falschmeldungen sowie zur Förderung von Medienkompetenz.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 162180 Besucher